Projektvorstellung

Hummeln, Wildbienen, Marienkäfer, Ohrenkneifer, Schmetterlinge – die Zahl der Insekten geht immer weiter zurück – vor allem in den Städten, wo Freiflächen für Häuserbau und Verkehrswege versiegelt werden.

Inzwischen sind über 75% der Gesamtmasse an Fluginsekten aus Deutschland verschwunden.

Um dem Insektensterben entgegen zu wirken, hatte der Dresdner Stadtrat bereits 2019 den Beschluss gefasst, bewusst Blühwiesen anzulegen und diese mit Insektenhotels auszustatten.

Dafür initiierte Dresden das Förderprogramm für das Anlegen von Blühwiesen „Dresden blüht“.

Offizieller Start dieses Projektes war der 01.09.2023.

Jugend ∙ Arbeit ∙ Bildung e.V. als Projektträger, hat sich zum Ziel gesetzt, Brachflächen in Blühwiesen zu verwandeln.  

Dafür wurde ein Aufruf an alle Dresdner gestartet, Brachflächen mit einer Mindestgröße von 100 m² zu nennen. Diese wurden sorgfältig dokumentiert und ausgewertet.

Foto: Geschäftsführerin Solveig Buder, Projektleiterin Elisa Baumgarten und Amtsleiter Detlef Thiel (v.l.) suchen nach Blühwiesen in Dresden